Wake up – Rote Nasen Clowndoctors

Wake up – Rote Nasen Clowndoctors

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sind die Rote Nasen Clowndoctors zu Gast.

Was sind die Rote Nasen Clowndoctors?

Die Idee

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts wurde versucht, PatientInnen im Spital mit Hilfe der Clownmaske seelisch zu unterstützen. Die ersten Clownprogramme wurden 1986 in den USA etabliert, wo sie heute zum festen Bestandteil des Spitalsalltags zählen. Auch in Österreich sollen kranke und leidende Menschen während ihres Spitalaufenthaltes regelmäßig von speziell ausgebildeten Clowns besucht und mit Rücksicht auf ihren individuellen Zustand durch Einsatz von Humor betreut werden. Ziel ist es, das Schicksal der PatientInnen nicht nur kurzfristig zu erleichtern, sondern nach Möglichkeit sogar zu wenden.

Die Gründung

Unter dem Vorsitz von o.Univ.Prof.Dr. Max H. Friedrich, der Geschäftsführung von Monica Culen und der künstlerischen Leitung von Giora Seeliger wurde am 10. November 1994 in Österreich „ROTE NASEN Clowndoctors“, gemeinnütziger Verein zur Förderung der Lebensfreude als Therapie für kranke Kinder, gegründet. Die Vereinsarbeit konzentrierte sich anfangs auf die Betreuung kranker und leidender Kinder und wurde 1999 auf alte kranke Menschen und 2003 auf RehabilitationspatientInnen erweitert. Seit 2012 besuchen die Clowndoctors auch Kinder und Jugendliche mit mentalen oder mehrfachen Behinderungen in sonder- und heilpädagogischen Einrichtungen.

RED NOSES Clowndoctors International

Die gemeinnützige Privatstiftung RED NOSES Clowndoctors International wurde 2003 von ROTE NASEN Österreich ins Leben gerufen. RED NOSES International umfasst neben Österreich Partnerorganisationen in Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Deutschland, Slowenien, Kroatien, Polen, Litauen, Palästina und Neuseeland.

Mehr Informationen unter http://www.rednoses.eu

Das Wesen des Programms

ROTE NASEN Clowndoctors sind speziell ausgebildete KünstlerInnen, die auf Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen mittels Humor kranken Menschen Kraft und Lebensmut schenken. Der Clown ist auf besondere Weise befähigt, Depressionen, Operations-Schocks oder verzweifelte Widerstände gegen schmerzhafte Therapien abzuschwächen und zu lösen. Er durchbricht die Verschlossenheit der PatientInnen gegen die Umwelt und erweckt dort den Lebenswillen, wo sein Fehlen zur unmittelbaren Gefahr werden kann.
Die Ausbildung
Nach einem strengen Auswahlverfahren und einer etwa dreimonatigen Probephase werden KünstlerInnen, meist aus dem Bereich der darstellenden Kunst, ins Clownteam aufgenommen. Neben Talent und Können müssen die BewerberInnen das nötige soziale Engagement und persönliche Stärke mitbringen. Die KünstlerInnen werden von SchauspiellehrerInnen, Pantomimen, Zauberern, Pflegepersonal und PsychologInnen in Workshops und Vorträgen für die spezielle Arbeit geschult. So kann jeder Clown seine eigene künstlerische Identität entwickeln.

Der Spitalseinsatz

Ein Clownbesuch erfolgt jeweils zu zweit. Vor dem Einsatz schminken sich die Clowns und bereiten sich gemeinsam auf ihre Arbeit vor. Sie arbeiten Hand in Hand mit dem Pflegepersonal, von dem sie wichtige Informationen über die kleinen PatientInnen erfahren. Dann klopfen sie an die Tür und erst, wenn sie hereingerufen werden, betreten sie das Zimmer. In Sekundenschnelle stellen sie sich auf die Situation ein: Welche Stimmung herrscht? Wie alt sind die Kinder und wie ist ihr Zustand? Ist gerade Besuch da, den man mit einbeziehen kann? Augenblicke der Heiterkeit und Abwechslung folgen: Aus ihrem großen Schatz an Erfahrungen verwenden die Clowns Musik, Zauberei, Jonglage, Pantomime oder Tanz und betreuen jedes Kind individuell an seinem Bett. So verfliegen Kummer und traurige Gedanken und die positive, humorvolle Stimmung stärkt das Immunsystem der kleinen PatientInnen. Wenn die beiden Clowns das Zimmer verlassen, ist es ihre Kunst, beim Abschied ein Funkeln der Fantasie und Lebensfreude zu hinterlassen.

Für alte Menschen wurde ein spezielles Programm entwickelt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Bedachtnahme der unterschiedlichen intellektuellen Bedürfnisse alter Menschen. Mit Musik und Tanznummern aus deren Jugendzeit sowie den entsprechenden Umgangsformen gehen die Clowns auf sie ein.

Das Ziel

Der Verein sieht seine Aufgabe darin, allen österreichischen Spitälern und Pflegeinstitutionen, in denen leidende Menschen der Clownbetreuung bedürfen, das Programm zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus ist es Auftrag der ROTE NASEN Clowndoctors, auch gesunden Kindern die Angst vor dem Krankenhaus zu nehmen und in fröhlicher Form über Spital, Krankheit und Gesundheits-Vorsorge zu informieren.

Wissenschaftliche Arbeit

Gleichzeitig werden wissenschaftliche Studien über die Auswirkungen des Lachens und der Heiterkeit auf den Zustand von Kranken und deren Heilungsprozess durchgeführt.

Nähere Infos unter:

https://www.rotenasen.at/

Weiterer – künstlerischer – Hinweis:

Clownin Tanja Simmas Website:

http://www.anna-de-lirium.com

Moderation: Wake up Team

Stay tuned!

http://www.wakeuporange.com

Wake up – Young mum

Wake up – Young mum

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sprechen wir über den Verein Young Mum. Es ist Frau Franziska Hofer zu Gast.

Zu dem Verein Young mum:

Das Team von YoungMum berät und begleitet während Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, sowie im ersten Lebensjahr des Babys durch ein Team aus Fachexpertinnen und Fachexperten.

Es wird kostenlos bei Problemen mit Eltern, Partner, Schule und auch bei diversen Ämtern unterstützt.

Vor, während und ein ganzes Jahr nach der Geburt stehen den schwangeren Teenagern Hebammen, Gynäkologen, Sozialpädagogen und Psychologen zur Seite. Zudem können die Teenager den Geburtsvorbereitung-Kurs und die Mutter-Kind-Gruppe kostenlos besuchen. Hier treffen sie Teenager in der gleichen Situation und können sich so optimal und professionell begleitet austauschen.

Nähere Infos unter:

http://www.young-mum.at

Veranstaltungshinweis:

Am 18. Juli 2016 um 19.30 Uhr auf der Tschauner Bühne:
Comedy Mamis – Vol. 3

Die bewährten Comedy Mamis Eva D., Petra Kreuzer und Eva Maria Marold bitten auch dieses Jahr zugunsten von YoungMum in die Tschauner Bühne. Special Guests sind Angelika Niedetzky und Elke Winkens. Am Montag, 18. Juli ist es um 19.30 Uhr in der Maroltinger Gasse 43 so weit. Karten sind ab 22 Euro unter 01/914 54 14 bzw. http://www.tschauner.at sowie http://www.oeticket.com und http://www.wien-ticket.at erhältlich.

Bereits zum dritten Mal sind die „Comedy Mamis“ live auf der Tschauner Bühne zu sehen. Die Künstlerinnen bieten einen spritzigen Programmcocktail für beste Sommerunterhaltung mit einer bunten Mischung aus Kabarett, Comedy und musikalischen Highlights. Der Erlös der Live-Versteigerung sowie ein Teil der Einnahmen geht an YoungMum, Begleitung für schwangere Teenager. Petra Kreuzer organisiert den Abend.

Comedy Mamis für YoungMum
Seit 2003 begleitet die Einrichtung des Krankenhauses Göttlicher Heiland jugendliche Schwangere während der Schwangerschaft, bei der Geburt und im ersten Jahr mit dem Baby. Hebammen, Gynäkologen, Sozialpädagogen und Psychologen unterstützen die jungen Frauen unentgeltlich in dieser schwierigen Zeit. Mehr als 100 Babys und ihren jugendlichen Müttern wird pro Jahr in dieser österreichweit einzigartigen Einrichtung geholfen. Trotz des hohen Bedarfs an den Leistungen von YoungMum, erhält die Einrichtung keine direkte Unterstützung der öffentlichen Hand. Damit die jungen Frauen und ihre Babys weiter die Hilfe bekommen, die sie brauchen, ist jede Spende wertvoll.

Kontoverbindung
Bank Austria
IBAN: AT68 1200 0515 1611 1711
BIC: BKAUATWW
Spenden sind steuerlich absetzbar (Reg.-Nr. SO1107)

Moderation: Wake up Team

Stay tuned!

http://www.wakeuporange.com

Wake up – mit Christine Bernthaler

Wake up – mit Christine Bernthaler

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up ist Christine Bernthaler zu Gast.

Zu Christine Bernthaler:


(c) http://www.bernthalerchristine.com/

Aufgewachsen mit vier Schwestern auf einem Bauernhof
dirigiert sie schon als Kind ihren lautstarken Katzenchor.

Lebt derzeit in Klagenfurt am Wörthersee und mag offene und positive Menschen. Gestaltet ihr Leben mit guter Laune und Achtsamkeit.
Mag lange Spaziergänge in freier Natur, liebt Seen und die Berge.
Findet ihre Kreativität in ihrer eigenen Stille.
Hat früh ihre Leidenschaft für soziale Belange entdeckt und eine Ausbildung
für Ehe-, Familien- und Lebensberaterin gemacht.
In ihrer Freizeit malt sie und schreibt moderne Gedichte,
einfach so aus dem Leben und von ihrem sehr bestimmten Blickwinkel.
Veröffentlicht 2015 auch einen Gedichteband.
Ihre besondere Achtsamkeit gilt ihren Blumen, denen sie sehr viel ihrer Zeit widmet. Besonders mag sie Rosen jeder Farbe und Größe.
Musik und Tanz ist ihr Leben.
Veröffentlich nach mehreren CD‘s mit Rezitationen 2016
ihre erste Album-CD als Sängerin und präsentiert sich
am liebsten mit gefühlvollen Balladen, erlebten persönlichen Geschichten.

Nähere Informationen unter:

http://www.bernthalerchristine.com/

Moderation: Wake up Team

Stay tuned!

http://www.wakeuporange.com