Wake up – mit Horst Klug und den Zwergsteirern & Tom Post

Wake up – mit Horst Klug und den Zwergsteirern & Tom Post

Zu Horst Klug und den Zwergsteirern:

Eine neu formierte Band, die sich nicht nur hören, sondern auch sehen lassen kann!!!

Hinter dieser Formation stehen Horst KLUG, ein obersteirischer Polizeidiensthundeführer mit einer 35-jährigen Bühnenerfahrung, Uwe HUBER, ein junger dynamischer Tastenakrobat aus der Weststeiermark und die Twins der ehemaligen AlpenRebellen (Rock mi, Die Leut am Land), Christian & Kurt KAINDLBAUER, zwei Urgesteine des steirischen Erzberges, die ebenfalls auf eine sehr erfolgreiche jahrzehntelange Musikkarriere zurückblicken können.

Sie entfachen mit ihrem frischen, facettenreich-hemmungslosen Entertainment ein nahezu überirdisches und unglaubliches Feuerwerk der Stimmung und vermitteln dem Publikum ein unvergessliches Musikerlebnis! Wenn es Alarm in den Alpen schlägt, dann handelt es sich um Cäptn. KLUG & die ZwergSteirer.

Warnung:

Wenn Euch der Arzt eine Schonung der Lachmuskeln verschrieben hat,
meidet bitte die Shows dieser österreichischen Spitzen-Aprè Ski & Party-Band!

Zu Tom Post:

Thomas Post Uiterweer ‒ ein neuer Name in Österreichs Musikszene

Der 25jährige stammt ‒ dem Namen zum Trotz – aus der Steiermark. Als Künstler nennt er

sich schlicht Tom Post. Und diesen Namen sollte man sich merken.

Schon seit der Kindheit ist Musik für Tom ein nicht wegzudenkender Teil seines Lebens,

denn bereits mit fünf Jahren begann er Klavier zu lernen. Da er Gefallen daran fand, lag

für ihn eine Ausbildung an einem Gymnasium mit musischem Schwerpunkt nahe. Dass

Musik auch in Zukunft sein Leben bestimmen sollte, war Tom somit schon damals klar.

Ersten Auftritten als Solist mit Big Bands folgte schließlich mit 16 die eigene Band.

Stilistisch war Tom damals noch im Alternative und Indie- Rock verhaftet. Und schon in

diesem Alter zeigte sich ein wesentlicher Charakterzug von Tom Post ‒ ständig bemüht,

sich weiter zu entwickeln und neue Wege einzuschlagen, nahm er an Chor- und

Kreativworkshops teil, in denen er seine Leidenschaft, eigene Songs zu schreiben,

etdeckte.

Der sympathische Sänger, der bereits als Schilehrer, Taxifahrer und Orgelbauassistent

tätig war, hat es nun geschafft.

Mit „Wenn Du lachst“ hat er im Vorjahr seine Debütsingle veröffentlicht, die es bis auf Platz

22 der Austria Top 40 geschafft hat und im Radio im Dauereinsatz zu hören war.

Produziert hat das Debüt niemand Geringere als Alexander Kahr, der schon bei Christina

Stürmer und Tagträumer sein Gespür für Hits und Talente unter Beweis gestellt hat.

Bei der Starnacht in Podersdorf wird Tom Post, dessen neue Single „Reiss Dich los“ am 6.

Mai erscheint (erneut produziert von Alexander Kahr) seinen positiven Single-Erstling

präsentieren- „Wenn Du lachst“.

Moderation: Wake up Team

Stay tuned!

http://www.wakeuporange.com

Wake up – mit Christoph Fälbl und Jürgen Vogl

Wake up – mit Christoph Fälbl und Jürgen Vogl

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sind Christoph Fälbl und Jürgen Vogl zu Gast.

Zu Christoph Fälbl:

Dancing with the Stars Ball, Parkhotel Schönbrunn, Wien, 30.4.2013, Christoph FÄLBL
Dancing with the Stars Ball,
Parkhotel Schönbrunn, Wien, 30.4.2013,
Christoph FÄLBL
(c) Andreas Tischler

Der am 6. Mai 1966 in Wien geborene Schauspieler und Kabarettist Christoph Fälbl, hörte nach seiner Schauspielausbildung bei Herwig Seeböck bereits 1991 gemeinsam mit Wolfgang Ambros zum ersten Mal den „Watzmann“ im gleichnamigen Stück rufen.

Seither wirkte er unter anderem in österreichischen Kultserien wie „Kaisermühlen Blues“, „Tohuwabohu“, den „Kranken Schwestern“, „Dolce Vita“ und bei „Mitten im 8ten“ mit, war in verschiedenen Gastrollen bei „Kommissar Rex“, in „MA 24 -12“, „Julia“ sowie „Novotny&
Maroudi“ zu sehen und tanzte in der 5. Staffel von „Dancing Stars“.

Neben zahlreichen Filmproduktionen, sowie Engagements am Theater in der Josefstadt, in den Wiener Kammerspielen, bei den Berndorfer Sommerfestspielen, sowie dem Volkstheater in den Bezirken war der beliebte Volksschauspieler von 1999 bis 2009 unter
anderem auch festes Mitglied des Ensembles im Kabarett Simpl und ist gemeinsam
mit Ciro De Luca das aktuelle Testimonial der ÖBB.

Nach seinen Soloprogrammen „a life“ 2009, „wer sonst!?“ 2011 und „PAPA m.b.H“ 2012 feierte das bereits 4. Programm, „Viecherl & Co“, im Frühjahr 2015 seine Premiere.

Im Duo ist Christoph Fälbl seit Februar 2014 gemeinsam mit Reinhard Nowak mit „Helden für nix“ und ab Herbst 2016 mit Jürgen Vogl mit „So oder So“ zu sehen.

Zu Jürgen Vogl:

pressefoto2-so-oder-so-faelbl-vogl
(c) Felicitas Matern

Aus seiner Vita….

Wenn doch alles so einfach wäre wie leben.

1970
Geburt (mit ausgezeichnetem Erfolg)
Geburtsname Jürgen Vogl
1976 – 1996
NSU – National School of Unter Oberndorf (Österreich)
Matura und Hochschulabschluss (TU WIEN – Akademischer Grad: Diplom Ingenieur)
1996
1. Kabarett-Soloprogramm: „LETZTER AUFTRITT“
1997
Gewinner der Publikumswertung beim „Gmundner Kleinkunstschwan“
Gewinner des Kabarettpreises der OÖ Umweltakademie
1998
Gewinner des 1. Bielefelder Kabarettpreises
2003
2. Kabarett-Soloprogramm: „ Bruttoemotionalprodukt “ (Premiere im Kabarett Niedermaier)
Aufbau des Zweiges Kabarett Consulting (Kabarett speziell für Firmenevents)
Einwöchiges Clowning Seminar mit LEO BASSI
2004
Aussendung von „Bruttoemotionalprodukt“ auf Premiere Österreich im Hauptabendprogramm (erschienen auch auf DVD in der Reihe „Best of Kabarett“)
Beiträge im Österreichischen Rundfunk (Ö1 – „Contra“ und ORF 2 „Tipp die Kulturwoche“)
2005
3. Kabarett Soloprogramm „WIE VIEL HOLOGRAMM HAT EIN KILO?“ (Premiere im Kabarett Niedermaier)
2006-2016
Zahlreiche Auftritte auf Kleinkunstbühnen in Österreich und Deutschland –
darunter u.a. auch 5-maliges Gastspiel im Quatsch Comedy Club in Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Zürich
(über 200 Firmen-Gastspiele als Humorreferent bei Events in Deutschland, Österreich und der Schweiz)
2008
Best of Programm: „DAS GEHIRN – AUFZUCHT UND PFLEGE“
(monatliche After-Work Kabarett Schiene im Kabarett Niedermair)
2009
Gewinn Steyrer Kleinkunstpreis
2010
Solo Programm „GEBT DEN KÜHEN IHRE MILCH ZURÜCK“
2012
Solo Programm „WARUM HABE ICH ALLES UND NICHT MEHR?“
2014
Duo Programm „FINANCING STARS“ – gemeinsam mit Bernard Baumgartner
2015
Duo Programm „HEiL!THERAPiE“ – gemeinsam mit Gerhard Walter
ab Herbst 2016
Duo Programm „SO ODER SO“ – gemeinsam mit Christoph Fälbl

Familystatus

verheiratet mit der wunderbaren Julia – (auch heuer wieder „Ehefrau des Jahres“!)
2 herrliche Kinder Maja und Livia (auch bekannt als Sodom und Gomorra😉

Veranstaltungshinweis:

freddy-quinn-page-001

Moderation: Wake up Team
Stay tuned!
http://www.wakeuporange.com

Wake up – mit Tamara Trojani, Konstantin Schenk und der Band Das Getränk

Wake up – mit Tamara Trojani, Konstantin Schenk und der Band Das Getränk

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sind Tamara Trojani, Konstantin Schenk und die Band Das Getränk zu Gast.

Zu Tamara Trojani und Konstantin Schenk:

trojani-schenk
(c) http://www.tamaratrojani.com

Tamara Trojani wurde in Strakonice, einer kleinen Stadt in Böhmen geboren. Schon als kleines Mädchen träumte sie, nachdem sie einen musikalischen Talent-Wettbewerb gewonnen hatte, von einen großen Bühne Karriere. Doch als die ganze Familie bei Nacht und Nebel in den Westen flüchten musste, war erst Mal Schluss mit “Trallala und Hopsassa”. In Wien kämpfte man zunächst ums nackte Überleben und Tamara musste schon früh im Restaurant ihrer Eltern mithelfen und wurde später auf die Eliteschule Modul geschickt. Aber auch nachdem sie ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und bereits “Chefin” der ersten Wiener Caféboutique wurde, zog es die junge Frau immer wieder zum Theater.Sie spielte in Kellertheatern und Wanderbühnen und lernte so den Beruf von der Pike weg. Durch einen glücklichen Zufall wurde ihr Talent in Wien entdeckt, von keinem geringeren als dem Doyen der Wiener Theaterdirektoren Rolf Kutschera.Und so kehrte Tamara der Gastronomie den Rücken und erwarb am Konservatorium der Stadt Wien mit Auszeichnung ihren Bühnenabschluß. Ebendort entfaltete sich ihre Stimme unter der Anleitung von Prof. Maria Sklad, die Tamara bis heute künstlerisch begleitet, sie arbeitete mit KS Ruthilde Boesch und besuchte Meisterkurse in Italien. In Italien stand sie dann in etlichen Opern und Operetten und Musical Produktionen auf der Bühne. Ihre Rollen: Rusalka, Verkaufte Braut, Mimi, (La Bohème), Lustige Witwe, Csardasfürstin, Cin Ci La, Sally Bowles, Jenny (3 Groschenoper)…
Außerdem arbeitete sie im Italienischen Fernsehen wo sie auch ihr schauspielerisches und komödiantisches Talent ausleben konnte.
Bei einer dieser TV-Sendungen traf sie – wieder ein glücklicher Zufall- mit dem Dirigenten Konstantin Schenk zusammen.
Seither arbeiten die beiden als Duo TAKO unzertrennlich zusammen!
Mit einer Erfolgsproduktion der Lustigen Witwe begann es.
Mit Otto Schenk blödelten sie sich begleitet von Maestro Konstantin am Klavier oder mit Orchester durch ganz Österreich und Deutschland.
Und dann starteten sie mit eigenen unverwechselbaren Soloprogrammen.
Sie entwickelten einen ganz eigenen Stil, der Comedy und Operngesang aufs trefflichste vereint und schrieben gemeinsam auch unzählige eigene Songs, Chansons u.s.w.
Ihre außergewöhnlichen Auftritten füllten die schönsten und größten Konzertsäle der Welt (Hamburger Musikhalle, Konzerthaus Wien, Roy Thompson Hall- Toronto, Heinz Hall Pittsburgh, Gasteig München, Knight Concert Hall- Miami, West Palm Beach Opera, Teatro Verdi, Teatro Smeraldo – Milano, Teatro Petruzelli Bari, Teatro Olimpico Rom u.v.a.).
Mit einer gemeinsamen Tosca an der Slowakischen Staatsoper mit Peter Dvorsky als Cavaradossi eroberten sie die Belcanto Fans. Maddalena aus Andrea Chenier ist ihre große Liebe und nächste Wunschrolle.
Zuletzt waren sie mit ihrem Programm „Viva la Diva“ im Wiener Konzerhaus zu sehen.
Questionaire

Unter welchem Sternzeichen wurden Sie geboren?
Schütze

Was wollten Sie als Kind werden?
Sängerin; stark wie Mama

Wo würden Sie am liebsten leben?
In Wien

Ihr schönster Urlaubsort?
Italiens vergessene Insel: Pantelleria

Ihr Lieblingsplatz in Österreich?
Zu Hause

Ihr Lieblingstier?
Hund

Ihre Lieblingsblume?
Calla

Ihre Lieblingsfarbe?
Rot

Ihre Lieblingsspeise?
Jakobsmuscheln mit Zitronengras, Safran, Papayasauce auf schwarzen Tintenfischnudeln

Ihr Lieblingsgetränk?
Schwere, alte Rotweine

Welches Gemälde würden Sie gerne besitzen?
Ein Südseebild von Gauguin

Ihr Lieblingsfilm?
La Vita è Bella

In welcher Zeit hätten Sie gern gelebt?
Ende 19. Jahrhundert

Welche geschichtliche Persönlichkeit hätten Sie gerne kennengelernt?
John F. Kennedy

Welchen Zeitgenossen würden Sie gerne kennenlernen?
Prinz Charles

Bei welchem Ereignis wären Sie gerne dabeigewesen?
Wiener Weltausstellung von 1873

Mit wem würden Sie gern einen schönen Tag verbringen?
Prinzessin Caroline von Monaco

Haben Sie ein Vorbild?
Zarah Leander

Welche Eigenschaften schätzen Sie am meisten?
Aufrichtigkeit, Sensibilität, Offenherzigkeit

Welche Eigenschaften verabscheuen Sie am meisten?
Lügen, Ungerechtigkeit, Sturheit

Was halten Sie für Ihre größte Schwäche?
Ich gebe ungefragt zu viele Ratschläge

Was wäre für Sie das größte Unglück?
Allergie auf Rotweine

Welche drei Dinge würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen?
Erinnerungsfotos, Handy, Mal und Schreibzeug

Was bedeuten Ihnen Geld und Reichtum?
Gefahr für das Ende meiner Träume

Was würden Sie mit einem Lottogewinn machen?
ausgesetzten Hunden helfen

Ihr liebstes Hobby?
mindestens zwölfgängige Fantasiemenüs kochen

Was sammeln Sie?
Figuren mit Behältern aus Bisquitporzellan

Welche Kunstfertigkeit würden Sie gerne beherrschen?
dirigieren, Geige spielen

Wie beurteilen Sie Ihr eigenes Temperament?
Heißblütig

Wie lautet Ihr Lebensmotto?
Suche die Freude und genieße jeden Tag!
Your favorite drink?
– “Heavy and old red wine”

Wich painting would you like to have at home?
– “A painting of the South Sea by Gauguin”

Your favorite movie?
– “La vita è bella”

In which historical period would you like to live?
– “End of the 19th century”

Which man (woman) of the past would you have liked to meet?
– “John F. Kennedy”

Which (famous) person of our days would you like to get to know?
– “The Dalai Lama”

Which historical event would you have liked to share?
– “The Vienna World Exhibition of 1873″

With whom would you like to spend a beautiful day?
– “Caroline Princess of Monaco”

Who is your idol?
– “The Swedish singer from the 30ies Zarah Leander”

Which qualities do you like most?
– “Sincereness, sensibility, an openhearted mind”

Which qualities do you hate most?
– “Lies, stubborness, injustice”

What is you weak point?
– “I give advice without beeing asked”

What do consider to be the greatest evil?
– “To be allergic to red wine”

Which three items would you take to a desert island?
– “Photo album, mobile phone, paper & pen”

What do money and richness mean to you?
– “The end of my dreams”

What would you do if you won in the lottery?
– “squander , help friends”

Your hobby?
– “To cook at least 12 coure menus for my friends”

What do you collect?
– “Bisquit – porcelain figures with baskets”

In which art you would love to be skilled?
– “conducting, playing violin”

How do you judge your temperament?
– “Hotblooded”

What is Your motto?
– “Looking for happiness and enjoy every day”

The Diva & The Maestro
Darf denn in einem seriösen, klassischen Konzert auch gelacht werden? Und ob! Denn Tamara Trojani und Konstantin Schenk servieren mit bravouröser Leichtigkeit nicht nur die schönsten und anspruchsvollsten Arien des Opernrepertoires, sondern auch freche Pointen, kabarettistische Leckerbissen, Weinchadeaus, Kaiserschöberln und vieles mehr.
“La vita é bella” ist das Motto des Abends
Wenn Tamara Trojani singt, voll Seele und Leidenschaft, dann verzaubert sie selbst den eingefleischtesten Theatermuffel und entführt ihn in eine andere Welt.
Aber was erst wenn die Trojani kocht….! So ganz “mit Links” führt diese Vollblut Künstlerin nämlich auch noch ein Restaurant und tischt sie erst Mal herzhafte Anekdoten rund um “Kinder, Küche, Koloraturen” auf, dann bleibt kein Auge trocken!
Schuld an jeglicher Alltags Katastrophe ist natürlich Maestro Schenk, der es aber mit Humor nimmt und die Diva dennoch auf Händen durch das Zauberland der Musik trägt.
Tamara Trojani und Konstantin Schenk
haben ihre Wurzeln in den ehemaligen Kronländern Österreichs. Sie sprechen viele Sprachen, sind auf der ganzen Welt zu Hause und sind in den großen Häusern rund um den Erdball aufgetreten.
Eine alte Zarah Leander Schallplatte ist schuld daran, dass Tamara Trojani Sängerin geworden ist. Die unvergessenen Lieder der großen Filmdiva haben Tamara Trojani seit ihrer Kindheit geprägt. Durch einen glücklichen Zufall wurde ihre Belcanto Stimme entdeckt. Nachdem sie das Konservatorium mit Auszeichnung absolvierte begann ihre Bühnenkarriere in Italien . Dort wird die Sopranistin mit vier Oktaven Stimme „La Trojani“ und sie macht Karriere . Sie sang Tosca, Lustige Wiwe, Dreigroschenoper, ……. und sie arbeitete im italienischen Fernsehen, wo sie auch ihr schauspielerisches und komödiantisches Talent ausleben konnte. Bei einer dieser TV Sendungen traf sie – wieder ein glücklicher Zufall- mit dem Dirigenten Konstantin Schenk zusammen.
Konstantin Schenk wiederum verbrachte als Sohn des Schauspielers und Oberregisseurs der Wiener Staatsoper Otto Schenk, einen Teil seiner Kindheit in der Direktionsloge, von wo er eine sehr gute Aussicht auf den Dirigenten hatte. Und so kam es, dass sich der freche Bub vorzustellen begann, einmal selbst den Sängerinnen mit dem Staberl zu drohen…. Auf das Musikstudium an der Wiener Musikhochschule folgten Wanderjahre durch die deutschen Bühnen. Er war Assistent von Claudio Abbado und Herbert von Karajan, verfügt über ein Repertoire von fünfzig Opern und dirigierte auf der ganzen Welt. Auch wenn er es nie wahr haben wollte, dirigieren allein war nicht mehr alleiniges Ziel seiner Träume. Er suchte und fand neue Wege Klassik und Comedy zu verbinden. Und er fand dazu den idealen Bühnenpartner: Tamara Trojani mit ihrer grenzenlosen Stimme und mit ihrer komödiantischen und zugleich charismatischen Bühnenpräsenz.
Sie entwickelten einen ganz eigenen Stil, der Comedy und Operngesang aufs trefflichste vereint und sie schreiben gemeinsam eigene Lieder und Chansons…
Ihre außergewöhnlichen Auftritte füllten die schönsten und größten Konzertsäle ( Hamburger Musikhalle, Roy Thomson Hall/Toronto, Heinz Hall/Pittsburgh, Philharmonie Gasteig/München, West Palm Beach Opera, Knight Concert Hall/Miami, Teatro Smeraldo/Milano, Teatro Petruzelli/Bari, Teatro Olimpico/Rom, Teatro Verdi/Florenz, Last but not least eroberten sie das Wiener Publikum mit drei ausverkauften Soloprogrammen im Wiener Konzerthaus. „Vivere“ La vita e bella, „Casta Diva“ La vita e bella , und „ Yes Sir – Rendezvous mit Zarah Leander“
Mit der Doppel CD (24 Lieder) „Yes Sir- Rendezvous mit Zarah Leander“ hat sich Tamara Trojani einen Kindheitstraum erfüllt und kehrt zu ihren musikalischen Wurzeln zurück. Und für das schönste Fest des Jahres nahmen die beiden eine Weihnachts CD „Christmas crossover the world“ auf. Und sie präsentierten ihre Lieblingsweihnachtslieder mit einem Konzert bei Dompfarrer Toni Faber im Wiener Stephansdom.

Zu der Band „Das Getränk“:

das-getraenk

Vier Jungs aus dem Raum Graz fanden sich 2011 mit dem Ziel zusammen, den Austropophimmel zu erklimmen. Geradlinigkeit in Musik und Aussage ist seither die Devise von „Das Getränk“. Selbstkomponierte Mundarttexte – gekonnt verpackt in Pop und Rock’n’Roll – diese Attribute kennzeichnen den unverkennbaren Sound, der Jung und Alt begeistert. Die Lieder erzählen ihre ganz eigenen Geschichten aus dem Leben. Manchmal kritisch, manchmal humoristisch, dann wieder gedankenvoll und einfühlsam. Aber immer so, dass sie ins Ohr gehen und dort auch bleiben.

Mitglieder: Raphi: Gesang / Gitarre Joschi: Gitarre / Gesang Luki: Bass / Gesang Topfpflanze: Schlagzeug

Nähere Infos unter:

https://www.facebook.com/das.getraenk.band

Moderation: Wake up Team

Stay tuned!

http://www.wakeuporange.com