Wake up – mit „The Crispies“

27 11 2018

Wake up – mit „The Crispies“

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sind „The Crispies“ zu Gast.

Zu „The Crispies“:

© Lukas Gansterer

Fake Leather, das zweite Album der Crispies, zeigt eine Band im Wandel, im Spannungsfeld zwischen Rock ’n’ Roll und Rap. Es ist kein Walk This Way oder Crossover im klassischen Sinn. Die Crispies mischen das ganze Spektrum moderner Urban Music von Diplo über Tyler The Creator bis Lil Peep (RIP) mit von Ty Segall oder Wavves inspiriertem Garagen-Rock und erzeugen dabei einen Bastard aus Gitarre und Beats, bei dem von den ursprünglichen Zutaten eigentlich nichts übrigbleibt. Ziemlich genau eine Hälfte von Fake Leather ist als Band in klassischem Line Up im Proberaum entstanden, die andere hat Sänger Tino Romana gemeinsam mit Produzent Mario Fartacek von Mynth im Studio produziert. Fake Leather als Albumtitel bedeutet insofern auch, dass die Crispies nicht die Rettung des Rock ’n’ Roll im Lederoutfit sein, sondern einfach nur ihr eigenes Ding durchziehen wollen.
Die neue Single Fake Leather (Main Edit) hat den gleichen Titel wie das Album, weil sie genau das thematisiert: wie schwierig es ist, sein eigenes Ding durchzuziehen. Es wird einem eingetrichtert, dass man alles erreichen kann, wenn man sich selbst treu bleibt. Die Realität sieht natürlich anders aus. Oft ist es einfacher, sich anzupassen oder zu verstellen. Fake Leather (Main Edit) will hier keine Wertung abgeben und plädiert gar nicht für den harten Weg oder den des geringsten Widerstands, sondern ist eine nüchterne Bestandsaufnahme in einem nicht ganz so nüchternen Song.

© Stefan Grabuschnigg

The Crispies sind Tino Romana (Gesang), Rob Wolfe (Gitarre), Parsa Sarraf (Bass) und Peter Ferdinand (Schlagzeug). Die Band wurde nach Schulabschluss 2014 in Wolfes Keller in Wien gegründet, teils aus Perspektivlosigkeit, teils aus Spaß. So speist sich auch ihr Selbstverständnis aus der Spannung zwischen Langeweile und Exzess, zwischen Selbstironie und der Ernsthaftigkeit von Rock ’n‘ Roll Klischees in Lederjacken und zerrissenen Jeans. Ihr Debütalbum Death Row Kids erschien im Oktober 2016, der Nachfolger Fake Leather im März 2018.

(Album Artwork)

Nähere Infos unter:

https://www.thecrispiesofficial.com/

Moderation: Wake up Team
Stay tuned!
http://www.wakeuporange..com

 

Nachhören unter:

https://cba.fro.at/389673

 

Advertisements




Wake up – mit Ben Leven & Hannes Lanz

18 11 2018

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sind Ben Leven & Hannes Lanz zu Gast.

Zu Ben Leven:

© Ingmar Kranlich

Der Wiener Singer/Songwriter schreibt Lieder in englischer Sprache und hat soeben sein erstes Solo-Album fertiggestellt. Ben Leven produziert seine Songs selbst und bringt sie auch als Solo-Act auf die Bühne. Mit Akustikgitarre und Loop-Pedal kreiert er Live-Versionen der auf seinem neuen Album teils aufwendiger arrangierten Tracks und begeistert so sein Publikum mit Emotion und Bühnenpräsenz.

Ben Levens Musik zeichnet sich durch ein gefühlvolles Gitarrenspiel, angenehme Arrangements und eingehende Kompositionen aus. Persönlich, emotional, ehrlich und ein bisschen romantisch – so beschreibt Ben sein neuestes Werk. Mit seinem ersten Soloalbum »What Lies Behind« hat er letztendlich zu sich selbst gefunden – und darum geht es auch in einigen Songs. Ben hat während der Arbeit an seinem Album viele Vorstellungen, Ziele und Zweifel hinter sich gelassen, um herauszufinden, wie seine neue Musik klingen sollte. Der Schlüssel war jedenfalls die Arbeit alleine – ohne Ablenkungen oder Einflüsse von anderen.

In Wien geboren und aufgewachsen fängt Ben Leven mit 9 Jahren an, Schlagzeug zu spielen. Mit 14 Jahren greift er zur Gitarre und erforscht die musikalischen Welten von Künstlern wie Mark Knopfler, Sting, Pink Floyd, Peter Gabriel, Phil Collins, Queen und U2. Ben fängt bald an, seine ersten Songs zu schreiben und selbst aufzunehmen. Von Anfang an spielt er in vielen verschiedenen Formationen und sammelt so im Laufe der Jahre viel Bühnenerfahrung als Schlagzeuger, Gitarrist und Sänger.

Nähere Infos unter:

http://benleven.com/

 

Zu Hannes Lanz:

„Für mich ist Musik mehr als nur ein Hobby“, erzählt Hannes Lanz in seiner sympathischen und bodenständigen Art. Leiht man dem steirischen Schlagersänger jedoch etwas länger sein Ohr, so merkt man rasch, dass die Musik eine beachtliche Rolle in seinem Leben spielt – und das nicht erst seit er 2014 seine Solokarriere als Hannes Lanz gestartet hat. Schon in jungen Jahren begann aus dem Hobby Kinderchor eine Leidenschaft zu werden. „Ich habe dann Akkordeon und Schlagzeug gelernt, weil ich es wichtig finde, dass man auch als Sänger zumindest ein Instrument spielen kann.“ Mit 15 Jahren gründete Lanz seine erste Band mit der er im volkstümlichen Bereich zahlreiche Erfolge einfuhr und die ihn weit über die Grenzen seiner Heimatgemeinde Fernitz hinausführte. Sogar in Kalifornien wurde aufgespielt. „Mir waren Live-Auftritte schon immer sehr wichtig und das ist auch noch heute so. Zum einen, um als Künstler auch greifbar zu sein und zum anderen, weil das immer eine ganz besondere Atmosphäre ist. Wenn man mit dem Herzen live singt, dann spüren das die Leute, egal in welchem Land man auf der Bühne steht“, sagt Hannes Lanz.

Nach 25 Jahren verließ der Sänger die Band und orientierte sich musikalisch in eine neue Richtung. Der Schlagersänger Hannes Lanz war geboren. „Ich habe schon immer gerne komponiert und auch getextet. Musik ist für mich in gewisser Hinsicht auch Therapie und deshalb habe ich mich für eine Musikrichtung entschieden, die mir nicht nur persönlich sehr gut gefällt, sondern in der Texte noch besser zur Geltung kommen.“ Seine ersten Singles wie „Mitten im Leben“ und „Geballte Kraft deines Herzens“ haben gleich eindrucksvoll gezeigt, dass es Hannes Lanz nicht nur um tanzbare Discofox-Nummern geht. Mit seinem „Herzensmenschen“ und Produzenten Hubert Molander (Marc Pircher, Beatrice Egli, Nockalm Quintett) wurde der Fokus auf ehrlichen und bodenständigen Schlager gesetzt. Musik müsse auch unter die Haut gehen, erzählt Lanz, und genau das tun die Schlager des Steirers.

Im April 2018 veröffentlichte er mit „Es lebt in dir“ (Tyrolis Music) sein erstes Album, aus dem mehrere Lieder erfolgreich als Singles ausgekoppelt wurden. Zu sämtlichen Singles wurden auf YouTube hochwertige Musikvideos veröffentlicht, außerdem durften sich die meisten Lieder auch über Airplay in verschiedenen österreichischen Landesstudios freuen. Auf großen Bühnen war Hannes Lanz ebenfalls schon zu Gast, so spielte er in Bad Kleinkirchheim bereits bei vier „Wenn die Musi spielt“-Open-Airs im Vorprogramm und war in der Fernsehsendung „Folx Stadl“ auf Folx TV zu sehen.

Steckbrief „Hannes Lanz“

Geburtsort: Fernitz
Geburtstag: 23. Juni
Hobbies: Tauchen, Sport, Musik, Reisen
Was er nicht mag: Gewalt, Unehrlichkeit, Neid
Was er mag: Menschen helfen, Probleme lösen, zuhören!
Lieblingsgetränk: Wasser, Wein
Lieblingsessen: Asiatische Gerichte, Steak, verschiedene Salate
Lieblingssänger: Nino de Angelo, Roger Cicero

 

Nähere Infos unter:

 

http://www.hanneslanz.at

 

Moderation: Wake up Team
Stay tuned!
http://www.wakeuporange.com

 

Nachhören unter:

https://cba.fro.at/388964





Wake up – mit River Tyne

16 11 2018

Wake up – mit River Tyne

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up sind River Tyne zu Gast.

Zu River Tyne:

 

© http://www.rivertyne.at

RIVER TYNE
Seit ihrer Gründung im Jahr 2011 hat sich die Band „River Tyne“ jener Formel verschrieben, mit welcher die Musik das Thema und die Stimmung der Songtexte authentisch wiedergeben soll. Neben Schlagzeug und Bass komplettiert häufig eine Akustik- oder Resonatorgitarre den Rhythmus. Diese Instrumente, gepaart mit einer perlenden bzw. singenden Leadgitarre resultieren in dynamischem Sound, der hin und wieder auch etwas lauter werden kann. Die Texte ihrer Songs haben sowohl alltäglichen, gesellschaftskritischen, historischen, wie auch literarischen Hintergrund. Gepaart mit stimmiger musikalischer Farbgebung berichten die Songs aus dem Leben oder erzählen Geschichten in rockigem Stil oder im Flair des Folkrocks der britischen Inseln. Im Juni 2018 veröffentlichte River Tyne ihr drittes Album mit dem Titel „Leap Of Faith“.

River Tyne ist
Jan Placho – Gesang & Rhythmusgitarre
Thomas Scherngell – Leadgitarre
Christoph Suttner – Schlagzeug
Martin Harrer – Bass

Infos unter:

http://www.rivertyne.at

Moderation: Wake up Team
Stay tuned!
http://www.wakeuporange.com

 

Nachhören unter:

https://cba.fro.at/388370