Wake up – mit Be² Be-Quadrat

Wake up – mit Be² Be-Quadrat
In dieser Ausgabe der Sendung sind Be² Be-Quadrat zu Gast.

Zu Be² Be-Quadrat:

Die Formation besteht aus Bettina Bogdany und Bernhard Viktorin.

Zu Bettina Bogdany:

Bettina Bogdany
(c) Photocredit: http://www.bettinabogdany.com/

Bettina Bogdany wurde am 28. Juni 1982 geboren und wuchs in
Neusiedl am See im Burgenland auf.

Ihr Wunsch, als Darstellerin auf der Bühne zu stehen, gewann nach zwei Jahren Lehramt-Studium die Oberhand, und sie begann eine 3-jährige Musicalausbildung an den Performing Arts Studios Vienna.

Während des Studiums spielte sie am Raimund Theater Wien die Rolle der Leni Korn im Musical Finix und gastierte damit in Bozen, Trient und Ljubljana.
Sie entdeckte im Laufe der Ausbildung ihr großes Talent, andere Sänger am Klavier zu begleiten, und ist seither auch als Korrepetitorin tätig.
Neben zahlreichen Galas (u.a. Festspielhaus St. Pölten, Theater Akzent) tourte sie mit ihrem Soloprogramm Stimme & Tasten für Aug’ und Ohr durch Österreich und leitete als Sängerin und Keyboarderin die Bandformation For Heaven’s Sake.

In ihrem Abschlussjahr war sie Solistin bei der Cole-Porter-Revue Night & Day im Theater Akzent und beendete 2005 ihre Ausbildung mit einstimmigem Erfolg. Im Herbst darauf verkörperte sie die Demeter in dem Schauspielstück Göttinnen im Theater am Spittelberg.

2006 erhielt Bettina ihr erstes großes Engagement bei den Vereinigten Bühnen Wien und wurde Mitglied des Ensembles der Welturaufführung von Rebecca im Raimundtheater. Während dieser Zeit übernahm sie zusätzlich die Verantwortung für Korrepetition sowie die musikalische Einstudierung der Solisten bei den Tryouts von Frankenstein im Stadtsaal Mistelbach.
Der Wunsch, einige Zeit im Ausland zu arbeiten, wurde ihr im Frühjahr 2008 erfüllt, als sie an der Tournee des Musicals Elisabeth teilnahm, die sie nach Berlin (Theater des Westens), Zürich (Theater 11) und Antwerpen (Stadsschouwburg) führte. Sie war als Swing sowie als Cover Esterházy und Ludovika/Frau Wolf im Einsatz und lernte in Antwerpen das gesamte Stück auf Flämisch.
Bei der Wiederaufnahme von Elisabeth in Bremen begleitete sie die Proben als Korrepetitorin, stand jedoch nicht selbst auf der Bühne, da sie bereits am Stadttheater St. Gallen in der Rolle der Fermina in Der Mann von La Mancha verpflichtet war.

Im Sommer 2010 wurde Bettina Mitglied des Arnold Schönberg Chors Wien, mit dem sie an verschiedenen Konzerten teilnahm (u.a. Schöpfung unter der Leitung von Nikolaus Harnoncourt, Eröffnung der Mozartwoche in Salzburg mit Dirigent Ivor Bolton).

Um ihre Fingerfertigkeit beizubehalten, wechselte sie im Herbst darauf von der Bühne wieder hinter das Klavier und agierte als Pianistin im prämierten Kammermusical Over the Threshold im Theater in der Drachengasse in Wien.

2011 übernahm sie bei den Wiener Festwochen eine Schauspielrolle in Verdis Rigoletto und sang anschließend bei der Styriarte Graz in Philipp Harnoncourts Inszenierung von Smetanas Die verkaufte Braut.

Im Herbst darauf arbeitete Bettina erneut im Theater in der Drachengasse. Sie verkörperte die Hauptrolle der „Cathy“ in Jason Robert Browns Zwei-Personen-Musical The Last 5 Years.
Nachdem sie kurzfristig einsprang bei Rock meets Classic in Thüringen, ergab sich die Einladung für einer Konzertreihe von Sounds of Hollywood 2012 in Sachsen.
Zunächst aber nahm sie an der Tournee Die Nacht der Musicals teil, und reiste ab Dezember 2011 einige Monate lang durch Österreich, Deutschland und die Schweiz.
Ab September 2012 war Bettina dann als Swing sowie Cover Ludovika/Frau Wolf beim 20-jährigen Jubiläum von Elisabeth im Raimundtheater zu erleben.
Während dieser Zeit trat Bettina dem Verein OFF-stage bei und übernahm in dessem ersten Projekt, dem Musical
Thrill Me, im Offtheater Wien, die musikalische Leitung sowie die Begleitung am Klavier.

Im Zuge von Off-stage lernte sie ihren Kollegen Bernhard Viktorin kennen, mit dem sie gemeinsam Be-Quadrat ins Leben rief und erfolgreich die Kleinkunstbühnen Wiens und seit 2015 auch die der anderen Bundesländer erobert.

Danach sang und spielte Bettina am Linzer Landesthater in der Kander&Ebb – Revue The World goes round und vollendete mit ihrem Kollegen im Sommer 2015 die erste CD und die Homepage von Be-Quadrat während sie außerdem noch die musikalische Assistenz bei der Amstettener Musicalsommer – Produktion Saturday Night Fever übernahm.
2016 standen die zweite Off-stage-Produktion als musikalische Leiterin für Tick, Tick, …BOOM!, ein erneuter Abstecher nach Thüringen für Rock meets Classic , zahlreiche „bequadratische“ Konzerte in und um Wien und die Weihnachtsgala im 82-er Haus in Gablitz, The Sound of Christmas, auf dem Programm.

Seit dem Frühjahr 2017 arbeitet sie einerseits fleißig an der kontinuierlich wachsenden Anzahl der Auftritte von Be-Quadrat und schreibt außerdem noch zusammen mit Gerhard Blaboll Lieder und Chansons für das erste gemeinsame Programm Wo gibt’s bitte nur an Mann?.

Vor dem Sommer ist Bettina erneut als musikalische Assistenz bei der Amstettener Musicalsommer – Produktion Hair beschäftigt.

Nähere Infos unter:

http://www.bettinabogdany.com/

Zu Bernhard Viktorin:

Bernhard Viktorin
(c) Photocredit: https://www.bernhard-viktorin.com/

Bernhard erhielt seine künstlerische Ausbildung am Konservatorium der Stadt Wien. Nach dem Abschluss des Studiums folgten eine Vielzahl an Engagements auf Schauspiel- und Musicalbühnen im In- und Ausland. Zu seinen Stationen zählen sowohl lange En-Suite-Produktionen bei Stage-Entertainment Deutschland oder den Vereinigten Bühnen Wien, als auch große Sommerfestivals in der Schweiz, sowie verschiedenste Stadttheater im deutschsprachigen Raum (z.B. Klagenfurt oder die Wiener Volksoper). Weiters führten ihn selbsterarbeitete Konzerte quer über den Globus. Neben der Bühnenarbeit wirkte er über viele Jahre in diversen Musikproduktionen im Österreichischen Fernsehen mit.
Da seine künstlerische Seele und seine Kreativität damit noch lange nicht befriedigt waren, fing er an, selbst Lieder zu komponieren. Nachdem auch das geglückt war, wollten diese nun an die Öffentlichkeit getragen werden. Einzig die Frage nach dem „Wie?“ war lange nicht zu beantworten. Aber nach intensiver Suche traf er schließlich auf Bettina und kurz darauf wurde Be² geboren …
Für detailiertere Informationen zu Bernhard einfach auf den Link zu seiner Homepage klicken:
http://www.bernhard-viktorin.com
Nähere Infos zu Be Quadrat:
Be-Quadrat
Ein paar Jahre ist es her, dass Bernhard den grandiosen Einfall hatte ein eigenes innovatives Bühnenprojekt auf die Beine zu stellen. Des gleichzeitigen Singens und Betätigen der schwarzen und weißen Tasten am Klavier mächtig, wollte er vor allem selbst geschriebenen Liedern und Übersetzungen von internationalen Hits ins Wienerische eine Möglichkeit geben an und in die Ohren interessierten Publikums zu gelangen.
Da sich die musikalischen Möglichkeiten mit einem entsprechenden Bühnenpartner mindestens verdoppeln lassen, war früh für ihn klar:
„Den Schritt will ich nicht alleine tun“.
Also machte er sich ein Weilchen auf die Suche und fand schließlich sein künstlerisches Pendant in Bettina, die nicht nur die ersten beiden Buchstaben des Vornamens mit ihm teilt.
Ebenfalls an einem 28. geboren, konnte auch sie jahrelange Bühnenerfahrungen auf Schauspiel- und Musicalbühnen im In- und Ausland vorweisen und verdammt gut Klavier spielen. Weiters trägt ihr Vater den selben Vornamen wie jener Bernhards, beide sind seit Jahren beim selben Steuerberater in Betreuung und beide leben auf gleich großem Fuß, soll heißen, haben die selbe Schuhgröße.
Überaus praktisch, wenn man „den Schritt“ in Richtung eigenes Bühnenprojekt gemeinsam tun will.
Ermutigt von Bernhard sich „doch endlich mal hinzusetzen“, flossen schon bald auch aus Bettinas „Feder“ die ersten eigenen Lieder, ein Vorhaben, das sie schon seit Jahren verwirklichen wollte. Zusätzlich zu den Eigenkompositionen der beiden gesellten sich noch eine handvoll Cover-Songs mit ins Repertoire, die sie für zwei Klaviere, musikalisch bis ins Kleinste ausgefeilt arrangierten. Unter Einsatz ihrer vielseitigen Stimmen und spezieller „Klavierakrobatik“ stellten sie in ersten „Be²- im Testlauf“- Konzerten ihre Ergebnisse erstem Publikum vor.
Schließlich mussten sie herausfinden, ob irgendjemanden auch nur im Geringsten interessierte, was die beiden da so machten.
Die „Be²- im Testlauf“ – Konzerte waren bis zum letzten Platz ausverkauft und es kamen von allen Seiten begeisterte Stimmen des Publikums zu Bettina und Bernhard zurück mit der auffordernden Quintessenz „doch unbedingt weiterzumachen“!
Das ließen sich die beiden nicht zweimal sagen und stellten für den Herbst 2014 ihr erstes Themen-Programm mit rotem Faden zusammen, das den Titel „Be² – in den Beziehungskisten“ tragen sollte.
Nach Wien erobern Bettina und Bernhard nun auch Schritt für Schritt in der selben Schuhgröße die restlichen Bundesländer.
Be Quadrat im Internet:
http://www.be-quadrat.at/
Moderation: Wake up Team
Stay tuned!
http://www.wakeuporange.com

Nachhören unter: https://cba.fro.at/351236

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s