Wake up – mit Erich Felix Mautner

Wake up – mit Erich Felix Mautner
In dieser Ausgabe der Sendung Wake up ist Erich Felix Mautner zu Gast.
Zu Erich Felix Mautner:
Ab 1960: Der Firmengründer, Erich Félix Mautner, hatte seine Medienlaufbahn bei der mittlerweile legendären Arbeiter-Zeitung begonnen und war zuerst gelernter Zeitungs- und Verlagskaufmann und bald Journalist. Mautner war immer und bis heute gleichzeitig unter verschiedenen Namen journalistisch und schriftstellerisch tätig.
Ab 1967: In den Sechzigern des vergangenen Jahrhunderts hatte er zwei Avantgarde-Film-Festivals (unter anderem mit Valie Export, Ernst Schmidt jun., Ferry Radax, Peter Weibl und Franz Nowotny) in Wien veranstaltet, junge Musikgruppen und dann zwei Entertainment-Lokale (in Wien das „Voom Voom“ und in Velden den „Club No.1“) gemanagt, woraus sich bald die Gründung der Public Relations-Agentur ergab.
Ab 1970: In den Siebzigern hatte die junge Agentur Exklusivkünstler unter Vertrag und organisierte Konzert- und Promotionstourneen durch Europa, hauptsächlich in Österreich. Mautner war für den professionellen Aufbau und die mediale Etablierung des damals jungen Blues-Musikers Al Cook in Europa verantwortlich. Und er tourte Jahre mit dem zuvor nur von Schallplatten bekannten volkstümlichen Liedersänger Blondl durch die deutschsprachigen Länder. Viele Künstler des Austro-Pop, Wolfgang Ambros, die Erste Allgemeine Verunsicherung, Peter Kornelius, Christina Simon, Andy Borg und auch deutsche Schlagersänger, zum Beispiel G. G. Anderson, machten ihre ersten Tournee-Erfahrungen in Österreich mit Mautner. Wobei seine eigentliche Liebe Jazzgrößen wie u.a. Charly Bird, Herb Ellis, Barney Kessel, Joachim Kühn usw. gehörte. Erich Félix Mautner-Public Relations war der erste und lange der einzige Betrieb, der dieses Service für Schallplattenkünstler, Schallplattenproduktionen und -vertriebe und Veranstaltungslokale in Österreich angeboten hatte. Der Focus der Agenturtätigkeit war, Künstler in Österreich bei den Medien und in Auftritten zu präsentieren und aufzubauen. Zugleich war Mautner lange der einzige Veranstalter von so genannten Discotheken-Tourneen in Österreich.
Ab 1979: Die eigentliche Künstlervermittlung war damals in Österreich (ähnlich wie in Deutschland) de facto verboten, erst später wurde das Freie Gewerbe der Künstleragenturen zugelassen. Die Agentur Mautner wurde um die Bewilligung der Vermittlung selbständiger Künstler erweitert.
Ob es richtig war, der Firma keinen klingenden Fantasienamen zu geben, wie das in der Folge neue Agenturen gemacht haben, sondern unter dem Namen des Einzelunternehmers zu firmieren, kann heute schwer gesagt werden. Der Grund, sich keinen Namen wie „Profil Promotions“ oder „Rock Productions“ zuzulegen, war, dass davon ausgegangen wurde, dass der Name des Unternehmers für Qualität bürgt, dass Künstler und Veranstalter in die Kompetenz einer Person Vertrauen setzen, die persönlich für ihre Arbeit gerade steht. Deshalb heißt die Firma bis heute schlicht „Erich Félix Mautner, Künstleragentur“.
Ab 1986: Das Unternehmen organisierte zwölf Jahre lang Betreuungsprogramme für Kinder internationaler Schulen.
Ab 1993: Der Betrieb wurde um die Berechtigung der Modellagentur und der Veranstaltungsorganisation erweitert.
In mehr als 40 Jahren erwarb sich die Agentur viel Erfahrung in allen Bereichen der darstellenden Kunst, des Künstlermanagements, des Entertainments und des Eventmarketings. Auf der Referenzliste befinden sich Tournee-Produktionen, Künstlerpromotions, wissenschaftliche Symposien, Talk Shows, Ausstellungen, Konzerte, Kongresse, Straßenfeste, Produktionen von Tonträgern, Ordensverleihungen und die Besetzung und Mitarbeit bei Fernsehproduktionen. Die Agentur wird laufend sowohl für die Abwicklung großer Firmenevents, Kongresse oder Feste kontaktiert und beauftragt wie aber auch für die Gestaltung von Kindergeburtstagsfesten. Mautner: „Es ist das tägliche Lernen, die Vielfältigkeit der Herausforderungen, das Sammeln und Weitergeben von Erfahrungen, was die Arbeit so spannend macht. Kein Event, kein Anlass ist wie der andere!“
Auf Grund der langen Berufserfahrung gilt Erich Félix Mautner heute als der Doyen des österreichischen Künstler- und Veranstaltungsmanagements.
Moderation: Wake up Team & Eva Meindl
http://www.wakeuporange.com
Stay tuned!

Nachhören unter: https://cba.fro.at/337719

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s