Wake up – Strebersdorfer Blasmusik & Grossmütterchen Hatz

Wake up – Strebersdorfer Blasmusik & Grossmütterchen Hatz

In dieser Ausgabe der Sendung Wake up ist bei uns die Strebersdorfer Blasmusik und die Band Grossmütterchen Hatz zu Gast.
Zur Strebersdorfer Blasmusik:
Es gibt nur wenige Wiener Gemeindebezirke, wo alte Blasmusiktradition noch weitergelebt und gepflegt wird.
Floridsdorf mit seinem malerischen Ortsteil Strebersdorf gehört dazu. Seit über fünf Jahrzehnten kennt und schätzt man die Dorfmusik Strebersdorf, die mit zahlreichen Auftritten viele Freunde und Gönner gefunden hat.
Der musikalische Bogen reicht von diversen Eröffnungen, Erntedankfesten, Jubiläumsveranstaltungen, Kirchen- und Gedenkfeiern bis hin zu den bekannten stimmungsvollen Bläserklängen zur Advents- und Weihnachtszeit.
Seit Jahrzehnten besonders beliebt und vielbesucht sind die Früh- und Dämmerschoppen bei Heurigen der Umgebung, wo bei einem hervorragenden Glas Wein und guter Küche inmitten herrlicher Landschaft volkstümliche Blasmusik geboten wird.
Groß ist die Schar der unterstützenden Förderer, die die Dorfmusik Strebersdorf im Laufe ihres Bestehens gefunden hat.
Heimstätte und Probelokal unserer Blasmusikkapelle ist das Buffet der De-La-Salle-Schulen Strebersdorf, 1210 Wien, Anton Böck-Gasse 20.
Probe ist jeden Dienstag von 19:30 bis 21:00. Wir sind für aktive MusikerInnen offen und freuen uns über jeden Neuzugang.
Gegründet: 1946
Zweck des Vereines: Pflege der Musik und des österreichischen Brauchtums
Probelokal: Buffet der De-La-Salle-Schule Strebersdorf
Obmann: Horst Anselm
Musikleiterin: Mag. Csilla Pap
Ehrenkapellmeister: Ing.Robert Hinterhuber
aktive MusikerInnen: 30 (Stand 02/2014)
Ehrenmitglieder: Franz Holzer, Johann Seiwerth, Heinrich Wotroubek, Ludwig Dolak, Franz Hartinger
unterstützende Mitglieder: 106 (Stand 01/2014)
Freunde und Förderer: unzählige
Im Jahr 2013: musizierte die Dorfmusik bei 25 Veranstaltungen und Ausrückungen – davon 14 mit kleiner Besetzung,und probte an 40 Abenden, zusätzlich gab es 3 Generalproben, einen Probentag und 3 vereinsinterne Veranstaltungen.
Zu Grossmütterchen Hatz:
ENTSTEHUNGSGESCHICHTE „Grossmütterchen Hatz“:

Per Zufall gründete Franziska Hatz gemeinsam mit Richie Winkler, als musikalische Quereinsteigerin, diese Band 2009. Zunächst als DUO alsbald als TRIO mit Bernhard Riedmann (Schlagzeugwunder aus Vorarlberg). Letzterer beschloss Journalist zu werden und wechselte zum Spiegel nach Deutschland. Als Abschiedsgeschenk hinterließ er der Band bereits den beeindruckenden Namen „Grossmütterchen Hatz“.

Salon Orkestar:
Im Dezember 2009 verwandelte sich das so zurückgelassene Grossmütterchen Hatz DUO – zum QUARTETT für eine FEIER – eingeladen von Julian Pieber und Simon Schellnegger. Aufgrund des sich umgehend einstellenden Erfolges, wurde daraus die längste FEIER der Welt.
Im August 2010 kommt Andi Wilding mit der E-Gitarre hinzu und war bis Sommer 2012 dabei. Inzwischen wurde die erste CD „Gallato“ eingespielt und veröffentlicht. Fast ein Jahr tanzte am Keyboard Thomas Castaneda als fünfter Partygast in Grossmütterchens Salon.
Nun erarbeitet das QUARTETT sein NEUES PROGRAMM – und hat es dann feierlich am 23.02.2013 im Porgy&Bess mit einer 10-Piece-Band im Rahmen des INTERNATIONALEN AKKORDEONFESTIVALS präsentiert.

BANDMITGLIEDER:

Als Kind an der südoststeirischen Grenze zu Slowenien aufgewachsen, erhielt Franziska Hatz bereits klassischen Akkordeon – Unterricht.

Auf der Suche nach Ihren Wurzeln stieß sie vor allem auf traditionelle Musik aus Ungarn, Rumänien und Mazedonien. Nach ausgedehnten Reisen am Balkan, einem längeren Aufenthalt in Brasilien wurde sie zusätzlich mit dem südamerikanischen Rhythmusgefühl infiziert.
Neben der Organisation der Truppe, trifft sie die Auswahl des Repertoires, führt durchs Programm und sorgt fürs Outfit. Außerdem verleiht sie dem GMH – Orkestar stimmlichen Ausdruck mit Witz, Charme und Gefühl.
Zusätzlich ist Franziska Hatz ab 2013 mit dem von ihr ins Leben gerufene Trio „KARAT“ und dem Programm „Frauengold“ (ein apartes FRAUEN-MUSIK-VARIETE) unterwegs.

Saxophonist-Klarinettist Richie Winkler (musikalischer Leiter der Band) studierte an der Hochschule in Graz und unterrichtet Saxophon am Johann – Fux – Konservatorium.
Jazz – seine Leidenschaft – bescherten ihm Aufenthalte in New York, San Francisco, Tucson Arizona und New Orleans wo er Konzerte gab.
Traditionelle vor allem Klezmermusik inspirierten Winkler stark, so war er in den letzten zehn Jahren vorwiegend mit Balkan-, Klezmermusik auf nationalen und internationalen Tourneen mit den renommierten Orkestren, wie dem Sandy Lopicic Orkestar und dem Bucovina Club Orkestar rund um den Star-DJ Stefan Handel – DJ SHANTEL.
Aber nicht nur bei den Live – Auftritten begeistert Winkler, sondern vor allem seine vielschichtigen Kompositionen für das GMH-Orkestar versetzen das Publikum immer wieder in Erstaunen.
Aktuell entwickelt der Meister des Saxophons gerade sein erstes DUO-Projekt mit Burkhard Frauenlob „FJORD“!

Julian Pieber unser Schlagzeuger studierte in Eisenstadt spielt zahlreichen Jazz- und Fusionformationen wie Szelkoroyal, Shaun Berkovits etc.
Mit seinem genauen, in sich ruhenden, virtuosen Spielstil verleiht er dem GMH-Orkestar den leichtfüßigen Schliff. Außerdem lässt sein Sinn für die technisch- elektronische Verfeinerung des GMH-Sounds noch viel für die Zukunft offen. Aktuell spielt er gemeinsam mit Schellnegger noch in ihrem Elektronik-Loop-DUO „Hands&Bits“.

Bratschist Simon Schellnegger entspringt dem klassischen Genre und ist ein großartiger Instrumentalist sowie Komponist.
Er spielte in den letzten zwei Jahren ebenso beim Bucovina Club Orkestar, dem Streichensemble Strings Syndicate und war einer der Gewinner des Fidelio – Wettbewerbs 2011.
Neben seinem Masterstudium am Konservatorium Wien, baut er gerade sein neues Duoprojekt „Hands&Bits“ mit Pieber auf. Ferner sind ihm neben seiner klassischen Ausbildung vor allem die Interpretation von Pop und Moderne auf seinem Instrument der Bratsche wichtig.
Wetterinfo Wien:
Samstag
Wolken und Sonne in warmer Luft. Am Samstag halten sich Sonne und Wolken häufig die Waage, und die Temperaturen steigen am Tage auf 20 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 13 Grad zurück. Der Wind säuselt nur leicht aus südöstlichen Richtungen.
Sonntag
Spätsommerlich warm und wechselnd bewölkt. Am Sonntag lösen Wolken zuweilen den strahlenden Sonnenschein ab. Dabei werden während des Tages 21 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 15 Grad ab. Der Wind bläst schwach aus Südost.
Montag
Spätsommerlich warm und wechselnd bewölkt. Am Vormittag zeigen sich viele Wolken am Himmel, die Sonne scheint kaum. Am Nachmittag scheint die Sonne bei wechselnder Bewölkung, und die Temperaturen steigen am Tage auf 21 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 13 Grad zurück. Der Wind weht leicht aus südöstlichen Richtungen.
Dienstag
Am Dienstag scheint bei wolkigem Himmel teilweise auch die Sonne. Die Höchsttemperaturen betragen 20 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 13 Grad. Der Wind säuselt leicht aus Nordwest.
Wetterinfo St. Pölten:
Samstag
Am Samstag teilen sich Sonne und Wolken den Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 23 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 11 Grad zurück. Der Wind säuselt nur leicht aus östlichen Richtungen.
Sonntag
Am Vormittag gibt es ungestörten Sonnenschein. Am Nachmittag ziehen nur ab und an harmlose dünne Wolken vorüber, und die Temperaturen klettern am Tage auf 22 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 12 Grad zurück. Der Wind weht nur schwach aus östlichen Richtungen.
Montag
Spätsommerlich warm und wechselnd bewölkt. Am Vormittag zeigen sich viele Wolken am Himmel, die Sonne scheint kaum. Am Nachmittag gibt es zeitweise Sonnenschein, aber auch viele Wolken, und die Temperaturen klettern am Tage auf 23 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 12 Grad zurück. Der Wind weht leicht aus nordöstlichen Richtungen.
Dienstag
Spätsommerlich warm und wechselnd bewölkt. Am Dienstag trüben zeitweise Wolken den Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 23 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 11 Grad. Der Wind weht leicht aus nordwestlichen Richtungen.
Wetterinfo Hollabrunn:
Samstag
Am Samstag ziehen dichtere Wolken auf, die Sonne kommt nur gelegentlich durch. Dabei werden während des Tages 21 Grad erreicht, nachts kühlt es dann bis auf 13 Grad ab. Der Wind weht leicht aus Südost.
Sonntag
Am Sonntag halten sich Sonne und Wolken häufig die Waage, und die Temperaturen klettern am Tage auf 23 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 15 Grad. Der Wind weht nur schwach aus südöstlichen Richtungen.
Montag
Einzelne Lichtblicke. Am Vormittag haben graue Wolken die Oberhand. Am Nachmittag schimmert die Sonne nur vereinzelt zwischen dunklen Wolken hervor. Die Höchstwerte betragen 21 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 13 Grad. Der Wind weht leicht aus Südost.
Dienstag
Am Vormittag stellt sich ein ausgewogenes Nebeneinander von Sonne und Wolken ein. Am Nachmittag verschleiern nur ab und an dünne Wolken den Himmel. Die Höchsttemperaturen betragen zumeist 24 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 13 Grad. Der Wind weht nur leicht aus Nordwest.
Wetterinfo Retz:
Samstag
Wolken geben den Ton an. Am Samstag kommt die Sonne nur gelegentlich durch, der Himmel ist stark bewölkt. Dabei werden im Tagesverlauf bis 19 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 12 Grad ab. Der Wind weht leicht aus Südost.
Sonntag
Am Sonntag scheint die Sonne zwischen zahlreichen Wolken hervor, und die Temperaturen klettern am Tage auf 23 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 14 Grad zurück. Der Wind weht nur schwach aus südöstlichen Richtungen.
Montag
Am Vormittag überwiegen viele Wolken am Himmel, sonnige Momente gibt es kaum. Am Nachmittag gerät Sonnenschein bei starker Bewölkung ins Hintertreffen, und die Temperaturen steigen am Tage auf 19 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 12 Grad. Der Wind säuselt nur leicht aus südöstlichen Richtungen.
Dienstag
Am Vormittag stellt sich ein ausgewogenes Nebeneinander von Sonne und Wolken ein. Am Nachmittag befinden sich nur wenige dünne Wolken am Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 23 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 12 Grad. Der Wind säuselt nur leicht aus nordwestlichen Richtungen.
Wetterinfo Ernstbrunn / Leiser Berge:
Samstag
Spätsommerlich warm und wechselnd bewölkt. Am Vormittag ist es stark bewölkt, die Sonne kommt nur örtlich heraus. Am Nachmittag wird die Sonne gelegentlich von Wolken verdeckt. Dabei werden im Tagesverlauf bis 22 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 12 Grad ab. Der Wind weht leicht aus Südost.
Sonntag
Am Sonntag trüben zeitweise Wolken den Himmel, und die Temperaturen klettern am Tage auf 23 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 15 Grad. Der Wind säuselt leicht aus südöstlichen Richtungen.
Montag
Am Vormittag gibt es bei dichten Wolken vielfach keinen Sonnenschein. Am Nachmittag versteckt sich die Sonne größtenteils hinter Wolken. Dabei werden während des Tages 21 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 13 Grad ab. Der Wind weht leicht aus Südost.
Dienstag
Am Dienstag halten sich Sonne und Wolken häufig die Waage, und die Temperaturen steigen am Tage auf 23 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 12 Grad zurück. Der Wind säuselt leicht aus nordwestlichen Richtungen.
Wetterinfo Znaim/Znojmo:
Samstag
Am Samstag dominieren Wolken, die Sonne befindet sich auf dem Rückzug, und die Temperaturen klettern am Tage auf 19 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 11 Grad zurück. Der Wind säuselt nur leicht aus südöstlichen Richtungen.
Sonntag
Am Sonntag stellt sich ein Wechsel aus Sonne und Wolken ein. Die Höchsttemperaturen betragen zumeist 23 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 13 Grad. Der Wind weht schwach aus Südost.
Montag
Am Vormittag ist der Himmel meist grau in grau. Am Nachmittag bestimmen zahlreiche dunkle Wolken und wenig Sonnenschein das Wetter, und die Temperaturen steigen am Tage auf 19 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf 11 Grad zurück. Der Wind säuselt nur leicht aus südöstlichen Richtungen.
Dienstag
Am Vormittag scheint teilweise die Sonne bei wolkigem Himmel. Am Nachmittag scheint bei wenigen Wolken fast überall die Sonne. Die Höchstwerte betragen zumeist 23 Grad, die Tiefsttemperaturen der kommenden Nacht 11 Grad. Der Wind weht nur leicht aus Nordwest.
Wetterinfo Berlin:
Samstag
Nass und mäßig warm. Am Samstag reißt die Wolkendecke nur selten auf, und größtenteils regnet es. Dabei werden während des Tages 17 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 11 Grad ab. Der Wind bläst schwach aus Nordost.
Sonntag
Wolken und Sonne in warmer Luft. Am Sonntag scheint bei wolkigem Himmel teilweise auch die Sonne. Die Höchsttemperaturen betragen 19 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht 13 Grad. Der Wind weht nur leicht aus Südwest.
Montag
Einzelne Lichtblicke. Am Vormittag gibt es sonnige Abschnitte, aber zeitweise auch Wolken. Am Nachmittag findet die Sonne ab und zu Lücken in der Wolkendecke. Dabei werden im Tagesverlauf bis 22 Grad erreicht, nachts kühlt es dann auf 15 Grad ab. Der Wind weht nur schwach aus Süd.
Dienstag
Am Dienstag scheint die Sonne zwischen zahlreichen Wolken hervor, und die Temperaturen steigen am Tage auf 20 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 10 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen.
Wiener Linien Info:
Die Wiener Linien führen umfangreiche Fahrscheinkontrollen in ihrem Liniennetz durch. Im Schnitt sind täglich rund 100 Kontrollorgane gleichzeitig im Netz unterwegs und bitten rund 20.000 Fahrgäste, einen Blick auf ihr Ticket werfen zu dürfen.
10.10.2014: U6, 9A, 15A, 64A, 66A
11.10.2014: U3, 15A, 69A, 76A
12.10.2014: U6, 9, 41, 41A
Moderation: Wake up Team
Stay tuned!

https://copy.com/6nYW1JpaYfumiLCS

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s