Wake up – mit Peter Launsky-Tieffenthal & Anton Karas

Wake up – mit Peter Launsky-Tieffenthal & Anton Karas

Diesmal im Gespräch Mag. Peter Launsky Tieffenthal. Weiters berichten wir über Anton Karas.


Foto: Europäische

Der neue Chef der Presseabteilung der Vereinten Nationen wird ab Montag der bisherige österreichische Außenamtssprecher Peter Launsky-Tieffenthal.

Er berichtet somit direkt UN-Generalsekretär Ban Ki Moon.

Peter Launsky Tieffenthal wird in seiner neuen Tätigkeit als Chef der Presseabteilung der UNO 700 Mitarbeiter in New York leiten.

Der 54-jährige wurde auch schon als „Brückenbauer“ bezeichnet und kann mit seiner Ausdauer und seiner Konsequenz punkten.

Als Untergeneralsekretär ist er künftig der der höchstrangige Österreicher im Dienste der UNO.

Weiters spielt der Diplomat auch gerne Tennis und möchte – laut eigener Aussage – sich in dieser Sportart verbessern.

Er übernimmt seine neue Position von dem Japaner Kiyotaka Akasaka.

Die UN-Presseabteilung hat über 63 Außenstellen in aller Welt.

Zu Anton Karas:

Foto: Wikipedia

Anton Karas (* 7. Juli 1906 in Wien; † 10. Jänner 1985 im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling) war ein österreichischer Zitherspieler, Komponist und Gastwirt. Seine erfolgreichste Komposition war das Harry-Lime-Thema (englisch: The Third Man Theme) zu Carol Reeds Film Der dritte Mann.

Karas wurde als typisches Kind der eher unteren Schicht der Arbeiterklasse im Wiener Stadtteil Zwischenbrücken geboren und lebte dort bis zum 19. Lebensjahr, und zwar in dem Teil von Zwischenbrücken, der 1900 von der Leopoldstadt als Brigittenau (heute 20. Wiener Gemeindebezirk) abgetrennt worden war. Seine Eltern waren der Fabrikarbeiter Karl (1883–1959) und dessen Frau Theresia Karas (1884–1946). Er hatte vier Geschwister (Karl, Friedrich, Hermine und Maria).

Karas’ musikalisches Talent wurde zwar bereits in der Volksschulzeit erkannt, doch sein Berufswunsch Kapellmeister war unfinanzierbar. Stattdessen entschied der Vater, den Sohn ab 1920 eine Lehre zum Werkzeugschlosser absolvieren zu lassen, finanzierte ihm jedoch, wie auch seinen anderen Kindern, Musikunterricht. In der Umgebung erfreuten sich die fünf musizierenden Kinder einiger Bekannt- und Beliebtheit.

Bereits neben der Lehre besuchte Anton Karas Abendkurse an der privaten Pollux-Musikschule. Nach der Gesellenprüfung, 1924, hatte er zwar kurzzeitig eine Beschäftigung bei der Fross-Büssing KG im Fahrzeugbau, wurde jedoch bereits im Jänner 1925 „aus Mangel an Arbeit“ gekündigt. Da er aber 1924 an der Wiener Musikakademie zu studieren begonnen hatte (was er bis 1928 auch weiter betrieb), scheint ihn dieses Problem wenig belastet zu haben: Er begann, als Partner des damals höchst berühmten Adolf Schneer, in Sieveringer Heurigenlokalen Zither zu spielen, und sein Einkommen war bald höher als das seines Vaters.

Am 14. Dezember 1930, keine drei Monate vor der Geburt seiner Tochter, heiratete er Katharina Perger (1901–1986). Von 1939 bis 1945 war er zur Flugabwehr der Wehrmacht eingezogen und zeitweise in Russland eingesetzt. Eine Zither hatte er stets dabei, wie unter anderem durch Fotos belegt ist, auf denen er vor Offizieren spielt. Mehrere Instrumente soll er im Zuge von Kriegshandlungen verloren haben, doch verstand er stets, sich Ersatz zu beschaffen.

1948 wurde er vom englischen Filmregisseur Carol Reed entdeckt, der für seinen in Wien spielenden Film Der dritte Mann eine Begleitmusik suchte. Mit einem für diese Zeit gut dotierten Vertrag – Karas erhielt ein wöchentliches Honorar von 30 Pfund Sterling sowie 20 Pfund Taschengeld und sämtliche andere Spesen – ging er 1949 nach London, um in den Londons-Films-Studios der Brüder Alexander und Zoltan Korda die gesamte Filmmusik zu schaffen. Dabei entstand das weltberühmte Harry-Lime-Thema, benannt nach der Filmfigur Harry Lime, das wesentlich zum legendären Erfolg dieses Films beitrug. Andere musikalische Neuschöpfungen, die Karas zu diesem Film beisteuerte, werden üblicherweise kaum zur Kenntnis genommen. Karas’ Arbeitsaufwand wird für die zwölf Wochen, die er dort beschäftigt war, mit „bis zu 14 Stunden täglich“ angegeben. Der unter Heimweh leidende Wiener wollte öfters aus dem Vertrag aussteigen und heimreisen, was Reed jedoch stets zu verhindern verstand. Karas formulierte später, gelegentlich „wie ein Sklave gehalten worden zu sein“.

Die eindringliche Melodie wurde zum Erfolg, und der bis dahin außerhalb Wiens völlig unbekannte Interpret und Komponist zum umjubelten Star. Bereits drei Wochen nach Erscheinen des Films waren 100.000 Schallplatten verkauft; in anglophonen Ländern wurde der Film mitunter bloß The Zither Film genannt. In den USA war Karas der erste Österreicher, der die Hitliste anführte.[2] Er ging auf mehrere längere Tourneen, auf denen er u.a. vor Prinzessin Margaret, Königin Juliana, Mitgliedern des schwedischen Königshauses, Papst Pius XII. und dem japanischen Kaiser Hirohito auftrat, und litt nach eigenen Angaben dabei stets unter Heimweh. Nach der ersten größeren Tournee durch Europa und die USA wurde er im Juli 1950 von Bundeskanzler Leopold Figl und anderen Regierungsmitgliedern am Flughafen begrüßt.

In Wien eröffnete er 1954 in Sievering das Nobelheurigenlokal Zum dritten Mann, das zwar zum „verpflichtenden“ Programmpunkt internationaler Stars und zur internationalen Touristenattraktion wurde, den Künstler Karas jedoch nicht befriedigte: Anlässlich seiner Pensionierung 1966 gab er es auf. Vor gewöhnlichem Wiener Publikum, das ihn, seine Sprache und seine Musik verstünde, in gewöhnlichen Lokalen zu spielen, wäre ihm lieber gewesen, notierte er später. Nach seinem Tod wurde Karas in einem ehrenhalber gewidmeten Grab auf dem Sieveringer Friedhof (Gruppe 28, Reihe 9, Nummer 9/10) bestattet.

Ehrungen:

1976 Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien
1990 Benennung einer öffentlichen Verkehrsfläche in Anton-Karas-Platz im 19. Wiener Gemeindebezirk Döbling
2006 Enthüllung einer Gedenktafel am Haus Leystraße 46 in Wien-Brigittenau

Um das Zusammentreffen von Reed und Karas ranken sich Legenden – historisch gesichert ist bis heute nichts davon.
Im Oktober 1955 durfte Karas zu den Feierlichkeiten anlässlich der Wiederherstellung der Unabhängigkeit Österreichs aufspielen. Dass sein berühmtestes Stück dabei nicht fehlte, versteht sich.
Der Film mit Karas’ Zithermusik gilt als einer der erfolgreichsten Kulturexporte des Nachkriegs-Wien.
Ansprüche anderer auf die Urheberschaft von „Toni“ Karas an seinem weltberühmten Werk gab es, doch wurden sie niemals erfolgreich eingeklagt. Dass von den wenigen Kompositionen, die Karas überhaupt schuf, keine einzige auch nur annähernd ähnlichen Erfolg hatte, ist bekannt.

Wetterinformationen (mit freundlicher Genehmigung der ZAMG Wien)

Wetterinformationen Wien:

Auf kurze sonnige Phasen folgen im Tagesverlauf immer wieder dichte Wolken. Dabei können auch kurze Regenschauer niedergehen. Erst gegen Abend beruhigt sich das Wetter deutlich. Der Wind kommt aus überwiegend nördlichen Richtungen und frischt um die Mittagszeit vorübergehend lebhaft auf. Rund 16 Grad hat es am Morgen, bis 19 Grad tagsüber.

Am Sonntag präsentiert sich das Wetter über der Stadt meist von seiner sonnigen und trockenen Seite. Zeitweise ziehen aber auch noch einige dichtere Wolken durch, vor allem am Morgen sowie während der Vormittagsstunden. Der Wind weht schwach aus Nordwest bis Nord. 14 Grad zeigt das Thermometer frühmorgens, maximal 22 Grad tagsüber.

Wetterinformationen St. Pölten:

Am Samstag wird es in St. Pölten einen Wechsel von Sonnenschein und Wolkenfeldern mit örtlichen, zum Teil kräftigen Gewittern geben. Dabei kühlt es sich in den Morgenstunden auf 12 Grad ab, im Tagesverlauf werden dann 20 Grad erreicht. Der Wind bläst aus nordwestlichen Richtungen.

Am Sonntag gibt es einen schönen Tag mit viel Sonnenschein und einem nahezu wolkenfreien Himmel. Die Tiefstwerte liegen bei 8 Grad, die Höchsttemperaturen bei 23 Grad, und der Wind weht aus Nordost.

Am Montag scheint aus einem blauen Himmel ungehindert die Sonne, und es gibt nur sehr vereinzelt wenige Wolken in St. Pölten. Die Tiefsttemperaturen betragen 9 Grad, die Höchstwerte 24 Grad. Dazu weht der Wind aus Nordost.

Am Dienstag gibt es freundliches und schönes Wetter mit viel Sonnenschein in St. Pölten. Dazu kühlt sich die Luft in den Frühstunden auf 10 Grad ab und erwärmt sich tagsüber bis auf 26 Grad. Der Wind weht aus Nordost bis Ost.

Wetterinformationen Hollabrunn:

Am Samstag bestimmen örtliche Schauer und Gewitter das Wetter. Hin und wieder kann aber auch die Sonne zum Vorschein kommen. Die Luft kühlt sich in der Früh auf 14 Grad ab und erwärmt sich während des Tages bis auf 19 Grad. Der Wind kommt aus nordwestlicher Richtung.

Am Sonntag ist das Wetter in Hollabrunn sonnig bei nahezu wolkenfreiem Himmel. Dabei kühlt es sich in den Morgenstunden auf 12 Grad ab, im Tagesverlauf werden dann 23 Grad erreicht. Der Wind bläst aus nordöstlichen Richtungen.

Am Montag ist verbreitet die Sonne zu sehen. Nur hier und da zeigen sich ganz vereinzelt Schönwetterwolken, und die Temperaturen gehen am Morgen auf 12 Grad zurück. Am Tage steigen die Werte dann auf 24 Grad. Der Wind kommt aus östlichen Richtungen.

Am Dienstag gibt es freundliches und schönes Wetter mit viel Sonnenschein in Hollabrunn. Dazu kühlt sich die Luft in den Frühstunden auf 13 Grad ab und erwärmt sich tagsüber bis auf 25 Grad. Der Wind weht aus Ost.

Wetterinformationen Retz:

Am Samstag ist es wechselhaft mit örtlichen Schauern. Teils gibt es auch Blitz und Donner, und die Temperaturen gehen am Morgen auf 12 Grad zurück. Am Tage steigen die Werte dann auf 20 Grad. Der Wind kommt aus nördlichen Richtungen.

Am Sonntag gibt es freundliches und schönes Wetter mit viel Sonnenschein in Retz. Dazu kühlt sich die Luft in den Frühstunden auf 11 Grad ab und erwärmt sich tagsüber bis auf 24 Grad. Der Wind weht aus Nordost.

Am Montag gibt es einen schönen Tag mit viel Sonnenschein und einem nahezu wolkenfreien Himmel. Die Tiefstwerte liegen bei 12 Grad, die Höchsttemperaturen bei 25 Grad, und der Wind weht aus Nordost bis Ost.

Am Dienstag beschert uns das Wetter einen freundlichen Tag mit Sonnenschein und nur vereinzelter Bewölkung. Die Luft kühlt sich in der Früh auf 12 Grad ab und erwärmt sich während des Tages bis auf 26 Grad. Der Wind kommt aus östlicher Richtung.

Wetterinformationen Znojmo/Znaim:

Am Samstag gibt es örtlich Gewitter mit teils ergiebigem Niederschlag. Hin und wieder scheint aber auch die Sonne. Die Tiefstwerte liegen bei 11 Grad, die Höchsttemperaturen bei 18 Grad, und der Wind weht aus Nordwest.

Am Sonntag beschert uns das Wetter einen freundlichen Tag mit Sonnenschein und nur vereinzelter Bewölkung. Die Luft kühlt sich in der Früh auf 9 Grad ab und erwärmt sich während des Tages bis auf 21 Grad. Der Wind kommt aus nördlicher Richtung.

Am Montag ist verbreitet die Sonne zu sehen. Nur hier und da zeigen sich ganz vereinzelt Schönwetterwolken, und die Temperaturen gehen am Morgen auf 9 Grad zurück. Am Tage steigen die Werte dann auf 22 Grad. Der Wind kommt aus nördlichen Richtungen.

Am Dienstag scheint aus einem blauen Himmel ungehindert die Sonne, und es gibt nur sehr vereinzelt wenige Wolken in Znojmo. Die Tiefsttemperaturen betragen 9 Grad, die Höchstwerte 23 Grad. Dazu weht der Wind aus Nordost.

Wetterinformationen Vorarlberg:

Samstag /11.08.2012

Es wird im ganzen Ländle ein sonniger Tag. Nachmittags tauchen nur ein paar harmlose Quellwolken über den Bergen auf. Mit der Sonne wird es auch angenehm warm. Tiefstwerte in Vorarlberg am Samstag: 9 bis 13 Grad. Höchstwerte in Vorarlberg am Samstag: 20 bis 25 Grad.

Sonntag /12.08.2012

Es wird bis in den Nachmittag hinein sonnig, dann Quellwolken und in der Folge einzelne gewittrige Schauer. Tiefstwerte in Vorarlberg am Sonntag: 9 bis 13 Grad. Höchstwerte in Vorarlberg am Sonntag: 22 bis 26 Grad.

Wiener Linien Informationen:

Im Sinne der großen Mehrheit an zahlenden Fahrgästen führen die Wiener Linien umfangreiche Fahrscheinkontrollen auf ihrem Liniennetz durch. Im Schnitt sind täglich rund 100 Kontrollorgane gleichzeitig im Netz unterwegs und führen rund 20.000 Kontrollen durch.

11.08.2012: U4, 12A, 5B, 38A, 60

12.08.2012: U6, 37A, 44, 62A, 9

13.08.2012: U2, 57A, 26A, 86A, 87A

14.08.2012: U3, 49, 52A, 77A, 46

15.08.2012: U4, 5, 11A, 13A, 39A

16.08.2012: U6, 7A, 63A, 29A, 33A

17.08.2012: U2, 11A, 77A, 26

18.08.2012: U3, 73A, 13A, 69A, 2

19.08.2012: U6, 5, 6, 9A, 15A

Moderation: Wake up Team

Stay tuned!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s